direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Matthias Drieß

Lupe

Technische Universität Berlin
Fakultät II
Institut für Chemie
Sekr. C2
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: 030-314-29731
Fax: 030-314-29732

L E B E N S L A U F

Wissenschaftlicher Werdegang:

2004 - 
C4-Professor für Chemie an der TU Berlin („Metalorganics and Inorganic Materials“)
1996-2004
C4-Professor für Anorganische Chemie an der Ruhr-Universität Bochum („Cluster and Coordination Chemistry“)
1993
Habilitation in Anorganischer Chemie mit der Arbeit „Silicium und Phosphor in ungewöhnlicher Koordination“
1990-1996
Wissenschaftlicher Assistent (C1) am Anorganisch-Chemischen Institut der Universität Heidelberg
1988-1989
Post-Doktorand bei Prof. Dr. Robert West in Madison (Wisconsin), USA
1988
Promotion mit dem Thema "Neue Bor-Phosphor-Heterocyclen mit Phosphoratomen in unterschiedlichen Koordinations­zahlen" bei Prof. Dr. Walter Siebert (Heidelberg),  Prädikat: summa cum laude
1983-1985
Philosophie-Studium an der Universität Heidelberg Abschlussarbeit: „Zum Logischen Empirismus von Rudolf Carnap und der Einheit der Wissenschaften“
1985
Anfertigung der Diplomarbeit bei Prof. Dr. Walter Siebert, Thema: "Synthese und Struktur eines 1H-1,2,5-Phosphadiborol Derivats"
Autorenprofil der Angewandten Chemie : Link

Auszeichnungen (Auswahl):

2014
Aufnahme als Ordentliches Mitglied  der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften BBAW
2012
Aufnahme in die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
2011
WACKER Silicone Award
2010
Alfred-Stock-Gedächtnispreis der GDCh
2009
Gastprofessur, ETH Zürich, Schweiz
2005
Gastprofessur, Universität Tsukuba, Japan
2000
Otto-Klung-Preis für Chemie

Redaktionstätigkeiten (Auswahl)
:
2010 -
Organometallics, editorial Advisory Board
2000-2004
Dalton Transactions, Editorial Advisory Board

Besondere Aktivitäten (Auswahl)
:
2009 -
Koordinator Berlin-Potsdam des BMBF Projektes "Light2Hydrogen" (Rostock-Berlin-Potsdam)
2007 -
Sprecher des Exzellenzcluster "Unifying Concepts in Catalysis" Unicat gefördert durch die DFG

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Ausführlicher Lebenslauf

English Language CV